Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht.

Dienstag, 19. Juli 2011

Menno

Ich habe heute Kartoffelauflauf zum Mittag gemacht und was passiert mir, als ich das heiße Ding aus dem Ofen nehmen wollte? Ich bleibe mit dem Rand der Auflaufform am Knopf vom Herd hängen und kann froh sein, das 2/3 des Auflaufs wieder im Ofen gelandet sind und nicht auf meinen nackten Beinen (zur Abwechslung isses bei uns heute mal warm gewesen, da werden die kurzen Hosen raus gekramt). Spontanes in die Ecke setzen und heulen, während der Mann versucht zu retten, was eigentlich nicht mehr zu retten war.
Die letzten Wochen wars irgendwie zuviel, zu viele Termine, zu oft mit dem Sohn aneinander geraten. Wie ist das alte Mantra? ... Ah ja: "Es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, ... " Bitte bitte, lasst sie endlich wieder vorbei sein.

Freitag der Termin im SPZ verlief wirklich gut. Haben unsere Bahn bekommen (hin und zurück, das ist in Berlin nicht immer so in den letzten 2 Jahren, da fällt gerne mal was aus) es hat nicht geregnet (10 Pluspunkte), Erik ließ sich ein wenig beruhigen als wir warten mussten und unsere Frau Doktor war keine fünf Minuten zu spät. Im Gegensatz zum letzten mal, wo wir eine Dreiviertelstunde warten musste, ist das schon fast überpünktlich gewesen. Sie erkundigte sich nach der allgemeinen Entwicklung, wie er mit Ergo und Theraplay zurecht kommt, hat mir die Beantragung von einem Schwerbehindertenausweis und Pflegestufe 1 angeraten, stelle eine Verordnung für Windeln aus (Autismusinkontinez - das wird wohl noch eine Weile dauern, bis er trocken ist, meinte Frau Doktor ... wenigstens muss ich mich jetzt deswegen nicht mehr stressen, puh). Einzig die Frau an der Anmeldung hat mich geärgert, weil sie eine Überweisung haben wollte, die ich nicht hatte. "Aber Sie wissen doch, das Sie immer eine neue Überweisung mitbringen müssen!" "Nein, sonst hätte ich jetzt gewiss eine hier. Das ist unser zweiter Termin hier, ich bin noch kein Profi in der allgemeinen Abwicklung im SPZ." "Aber Sie wissen doch, das Sie einen neue benötigen." Puh, bis zehn zählen, ganz ruhig bleiben, Bine. "Ich habe keine da, sind wir jetzt umsosnst gekommen?" "Nein, die können sie nachreichen innerhalb von einer Woche." Argh, dann mach mich hier nicht kirre! Hab ich mir nur gedacht, zum Glück. Ich lächlte freundlich, unterschrieb meinen Wisch, in dem ich versicherte, die Überweisung nachzureichen und rannte meinem Kind hinterher.

Hat irgendwer ein paar Nerven, die er über hat? Meine sind momentan wie alte, dünne Klingeldrähte, einmal falsch drücken und es gibt nen Kurzschluss.

Kommentare:

  1. Oh, wo bekomm ich die jetzt her? Nerven für Dich ... ich hab nämlich ganz ehrlich selber irgendwie und irgendwann sooo viele verbraucht. Aber ich versteh Dich gut, ich weiss wie Du Dich fühlst....
    Kannst Du ab und zu nur für Dich ein Eckchen finden? Ich fotografiere so gerne, geh dann eine Runde mach hier und da ein Bild und komm auf andere Gedanken....
    Jetzt weiss ich's wieder. Das Sauberwerden! Tagsüber war er es von allein mit zweieinhalb (ein Wunder sagten alle) und nachts ist er es noch immer nicht 100%ig. WEisst Du was, ich bin sooo oft im SPZ, aber dass ich die Windeln für den mittlerweile 10jährigen aufschreiben lassen kann...das hat mir auch noch keiner gesagt. Muss ich mich echt gleich erkundigen!
    Ich schicke Dir statt Nerven Sonnenstrahlen. Sie sollen Dir gut tun und Dich z.B. auf "Eisessen" einladen
    Herzliche Grüsse
    Elisabeth (die heute auch ein bisschen gejammert hat im Post!)

    AntwortenLöschen
  2. Die Sonnenstrahlen sind angekommen, du gute Elisabeth. Nach einem schönen Nachmittag mit Kuchen und Schwimmen im Pool ist Erik ganz schön fertig und ich habe wieder Kraft getankt.
    Schön, das ich dir einen kleinen Tipp geben konnte, so viele Sachen werden einem garnicht erst gesagt und von selbst kommt man garnicht drauf. Ich schick dir einen schönen Sonnenuntergang (zum fotographieren) ein Stück von der lecker Eistorte und ein paar von meinen erstarkten Nerven zurück.
    Wer will, kann sich gern noch ein Stück Torte mitnehmen, lecker mit Himbeeren, ihr Guten.

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Bine,
    ich wünschte, ich könnte dir einen ganzen LKW voller Nerven schicken, aber das geht leider nicht. Daher schicke ich dir alle guten Wünsche, ganz viele gute Gedanken und alle Kraft, die ich erübrigen kann...

    Lasst euch beiden Zeit... Es wird... langsam, aber es wird...

    Ganz herzliche Grüße und eine dicke Umarmung!
    dieMia

    P.S.: gut dass dir nichts beim Auflauf-Malheur passiert ist

    AntwortenLöschen